Druckversion

Aktuelle Grösse: 100%

Die mittelalterliche Cité von Domfront

Domfront

Praktische Information:

19 Kilometer vom Grand Domaine Bagnoles de l’Orne entfernt gelegen

 

Der mittelalterliche Stadtkern

Die Ursprünge der Stadt Domfront sind mit dem Bau des Schlosses verbunden. Sie hat ihren mittelalterlichen Charakter über die Jahrhunderte hinweg zu erhalten gewusst: das Zentrum - von der Fondation du Patrimoine geschützt - besitzt wunderschöne Fachwerkhäuser, enge gepflasterte Gassen, kleine Höfe und herrschaftliche Wohnhäuser, die sich hinter den Stadtmauern aus dem 18. Jahrhundert mit ihren 11 noch existierenden Türmen (von früher 24) zusammendrängen

 

Das Schloss

Auf einem imposanten Felsvorsprung, der 70 Meter über dem Fluss Varenne aufragt, wurde das erste Schloss von Domfort von Guillaume de Bellême als Holzbau errichtet - etwa um 1010. Die Ruinen, die wir heute sehen, sind die Überreste des steinernen Wohn- und Wehrturms, des Donjon. Befestigungsmauern, Wehrtürme, eine Zugbrücke, eine Kapelle und ein Saal gehörten ebenfalls zum Schloss.

 

 

Die Kirche Notre-Dame sur l’Eau

Notre-Dame sur l’Eau wurde zu Ende des 11. Jahrhunderts vom Erbauer des Schlosses von Domfort gegründet. Sie ist ein wahres Juwel der romanischen Architektur in der Normandie. 

 

Die Kirche Saint-Julien

Die Kirche Saint-Julien  wurde 1993 aufgrund ihres architektonischen und künstlerischen Wertes unter Denkmalschutz gestellt. Sie ist seit ihrer Gründung praktisch unverändert geblieben und überrascht durch ihre Originalität: sie wurde 1924 im neobyzantinischen Stil aus Stahlbeton gebaut.

Freie Besichtigung

 

Webseite von Domfront

  • Français
  • English
  • Deutsch